22.01.2020 in Ortsverein

Wohnen muss für alle fair sein

 
Die Schramberger SPD bei der wbg in Villingen-Schwenningen. Foto: Werner Klank

Schramberg. „Moderner Wohnraum und faire Mieten durch innovatives Bauen für alle“ ‑ diese Vision lebt die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen mbH (wbg VS) und trifft damit genau auf den Punkt, der der Fraktionsgemeinschaft SPD/Buntspecht  und dem SPD-Ortsverein für das Wohnen in Schramberg wichtig ist.

07.01.2020 in Ortsverein

Unser Blättle erschienen

 

Schramberg. Kurz vor dem Jahreswechsel ist unsere Ortsvereinszeitung "Unser Blättle" erschienen. Acuh diesmal hat das Blättle-Team interessanten Lesestoff zusammengetragen. Bitte einfach hier klicken.

22.11.2019 in Fraktion

Stellungnahme zur Finanzierung der Szene 64

 
Tanja Witkowski.

Schramberg. Die Szne 64 ist eine wertvolle Einrichtung für Schramberg. Bein der Finanzierung wurden allerdings Wege beschritten, die eher fragwürdig sind. Hier die Stellungnahme unserer Fraktionsvorsitzenden im Schramberger Gemeinderat, Tanja Witkowski, in der Sitzung vom Donnerstag, 21. November 2019, im Wortlaut:

20.11.2019 in Ortsverein

DGB und SPD zeigen Film: „Die Stille schreit

 

Schramberg. Am 9. November jährte sich die Reichspogromnacht zum 81. Mal. Diesen Gedenktag nimmt die DGB-Region Südbaden zum Anlass, den Dokumentarfilm „Die Stille schreit“ in insgesamt sechs Städten zu zeigen. In Schramberg ist die SPD Mitveranstalter.

11.11.2019 in Gemeinderatsfraktion

Szene 64: Öffentlich über Zuschuss beraten

 
Tanja Witkowski.

Schramberg. "Die ganze Geschichte ist sehr verfahren“ und ein „Runder Tisch solls richten“- diese Schlagzeilen waren in den vergangenen Tagen im Schwarzwälder Boten und in der Neuen Rottweiler Zeitung zum Tagesordnungspunkt „Szene 64“ zu lesen. Zu diesem Thema bezieht die Fraktionsgemeinschaft SPD/Buntspecht wie folgt Stellung.

05.11.2019 in Kreisverband

Walter Momper spricht in Schramberg: "30 Jahre Mauerfall"

 
Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister Walter Momper.

Schramberg. „Es war der Wahnsinn“, überschreibt die Berliner Morgenpost ein Interview mit Walter Momper. Vor 30 Jahren fiel am 9. November 1989 die Berliner Mauer. Auf Vermittlung des langjährigen SPD-Bundestagsabgeordneten Klaus Kirschner ist es uns gelungen, den damals Regierenden Bürgermeister von Berlin in die Region zu holen. Walter Momper spricht am Donnerstag, 14. November, 19 Uhr, in der Mensa des Gymnasiums Schramberg, Berneckstraße 32. Veranstalter sind der SPD-Kreisverband Rottweil, das Stadtmuseum Schramberg, das Stadtarchiv Schramberg sowie die Volkshochschule Schramberg. Organisiert wird die Veranstaltung vom SPD-Kreisvorsitzenden Mirko Witkowski.

Kalender

Alle Termine öffnen.

24.09.2020, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD Schramberg: Rentnerwanderer sind unterwegs

Alle Termine

Wetter-Online

Counter

Besucher:75976
Heute:34
Online:1