Ali Zarabi neuer Vize der Schramberger SPD

Veröffentlicht am 03.05.2022 in Ortsverein
 

Das Vorstandsteam der Schramberger SPD.

Gleich auf mehreren Positionen verändert präsentiert sich das Vorstandsteam der Schramberger SPD. Bei der sehr gut besuchten Hauptversammlung am Samstag wurden gleich drei Funktionsämter neu besetzt. Kassierer Harry Armbruster und Beisitzer Namik Ural wurden verabschiedet.

 

Während Mirko Witkowski als Vorsitzender ebenso einstimmig in geheimer Wahl bestätigt wurde, wie seine Stellvertreterin Renate Much, ist Ali Zarabi nun neu gewählter stellvertretender Vorsitzender der Schramberger SPD. Neu in das Amt des Kassiers wurde Philipp Mauch gewählt, er löst Harry Armbruster ab, der nach elf Jahren nicht erneut kandidierte. Witkowski dankte Armbruster für seine hervorragende Arbeit und überreichte ihm ein Geschenk. Im Amt bestätigt wurde Schriftführerin Ute Graf. Das Amt der Pressereferentin übernahm Petra Röcker von Maida Möller, die in die Riege der Beisitzer wechselte. Ebenfalls zu Beisitzern gewählt wurden Giuseppe Agosta, Ibrahim Er, Sebastian Haischt, Werner Klank, Martin Klaussner, Guido Neudeck, Gertrud Nöhre, Dirk Nyitrai und Michael Porzelt. Kassenprüfer bleiben Elke Ringl-Klank und Margarete Spannagel.

Bevor gewählt wurde, gedachten die Genossinnen und Genossen ihrem ältesten Mitglied Ursula Falkner, die lange in Tennenbronn gelebt hatte. Sie ist im März im Alter von 100 Jahren verstorben.

Der Vorsitzende Mirko Witkowski gab einen Überblick über die Aktivitäten der Schramberger SPD und zeigte sich erfreut, dass es trotz Pandemie und vielen Online-Vorstandssitzungen gelungen sei, die Kontinuität in der Vorstandsarbeit sicherzustellen. Er bedauerte, dass viele der in Präsenz geplanten Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden mussten. Witkowski erinnerte an die Wahlkämpfe zur Landtagswahl und zur Bundestagswahl. Er dankte für die Unterstützung der Ortsvereinsmitglieder im Wahlkampf. Im Rahmen des Bundestagswahlkampfs war unter anderen der der SPD-Landesvorsitzende und Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch zu Gast.

Die Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Tanja Witkowski, berichtete über die Arbeit im Gemeinderat. Aus Sicht der Fraktion sei die Rückgabe der Sozialhilfedelegation an das Landratsamt Rottweil falsch. Sie bedauerte, dass es der Fraktion trotz vieler Vorschläge und Argumente nicht gelungen ist, das Amt in Schramberg zu halten. Weitere Themen waren unter anderem der Bedarf an Kita-Plätzen, wichtige Bauprojekte und die medizinische Versorgung.

Da der Lauterbacher Gemeinderat Ansgar Fehrenbacher nicht anwesend sein konnte, wurde sein Bericht verlesen. Er berichtete von mehreren abgeschlossenen Bauprojekten, der anstehenden Wiedereröffnung der Apotheke, über die Arztversorgung und nicht zuletzt über die anstehende Bürgermeisterwahl.

Die Entlastung des Vorstands beantragte Herbert O. Zinell. Er bedankte sich im Namen der Mitglieder für die geleistete Arbeit. Gewürdigt wurde die Arbeit der Schramberger SPD auch vom stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Sebastian Holzhauer aus Rottweil.

Bei der Kreisdelegiertenkonferenz wird die Schramberger SPD durch Werner Klank, Hildegard Klaussner, Elke Ringl-Klank, Petra Röcker, Mirko Witkowski und Ali Zarabi vertreten. Ersatzdelegierte sind Sebastian Haischt, Dirk Nyitrai und Philipp Mauch.

Zum Abschluss dankte Ute Graf der Familie Witkowski für ihren Einsatz und das Engagement im Ortsverein und die Anwesenden bekundeten ihre Zustimmung mit einem dicken Applaus.

 
 

Kalender

Alle Termine öffnen.

05.12.2022, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Kreisverband RW: Florian Wahl, MdL, auf Krankenhaustour

08.12.2022, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr SPD Schramberg: Weihnachtsfeier

Alle Termine

Wetter-Online

Counter

Besucher:76033
Heute:16
Online:3